Aktuelle Radiobeiträge

Aus dem Stoffwechsel-Magazin

Preis der Christlichen Bildungsstiftung für VertreterInnen der Umpolung von Homosexuellen

 

Für ihre Verdienste für Bildung und Seelsorge zum Thema Homosexualität werden Christl Vonholdt und Markus Hoffmann mit einem Preis der Christlichen Bildungsstiftung ausgezeichnet. Die PreisträgerInnen werden allerdings scharf als Propagandisten der Umpolungs-Therapie kritisiert. Mehr zur Bedeutung des Preises und zu den angeblichen Verdiensten der PreisträgerInnen

Für ihre Verdienste für Bildung und Seelsorge zum Thema Homosexualität werden Christl Vonholdt und Markus Hoffmann mit einem Preis der Christlichen Bildungsstiftung ausgezeichnet. Die PreisträgerInnen werden allerdings scharf als Propagandisten der Umpolungs-Therapie kritisiert. Mehr zur Bedeutung des Preises und zu den angeblichen Verdiensten der PreisträgerInnen

Homosexualität bedarf keiner Therapie und auch keiner Heilung. So genannte Umpolungs- oder Konversionstherapien entbehren der wissenschaftlichen Grundlage. Diese Auffassungen werden vom LSVD, dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland, aber auch von der Bundesregierung vertreten.

Die Christliche Bildungsstiftung ist da anderer Ansicht und zeichnet jetzt höchst umstrittene Personen mit ihrem Preis für „Verdienste um Bildung, Seelsorge und Mission“ aus. Am Samstag soll in Nürnberg erstmalig ein Förderpreis durch die Christliche Bildungsstiftung verliehen werden. Und zwar an Christl Vonholdt, sie ist Ärztin und Leiterin des Deutschen Instituts für Jugend und Gesellschaft. Und an Markus Hoffmann, er ist Sozialarbeiter und Leiter der evangelikalen Organisation Wüstenstrom.

Die preisverleihende Organisation, die Christliche Bildungsstiftung mit Sitz in Windsbach steht der Kirchlichen Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern nahe. Dieser fundamentalistisch christliche Verein macht aktuell gegen „Homosexuelle im Pfarrhaus“ mobil.

Über den Preis der Christlichen Bildungsstiftung, die Studien von Christl Vonholdt und die seelsorgerischen Angebote von Markus Hoffmann sprach meine Kollegin Michaela Baetz mit Gisela Wolf. Sie ist Psychologin und im Vorstand des Verbands von Lesben uns Schwulen in der Psychologie e.V.:

 
Creative Commons Lizenzvertrag

 

Wie bereits erwähnt wird der Preis am Samstag, den 22. Oktober durch die Christliche Bildungsstiftung in Nürnberg verliehen. Ein Ort ist allerdings nicht bekannt.

 

 
Creative Commons Lizenzvertrag
 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare