Im Projekt "Beyond Borders" lernen junge Geflüchtete Radiobasics, die sie befähigen eigene Radiosendungen zu produzieren. Ihre Sendung nennen sie "Borderless Broadcast". Sie wird jeden letzten Donnerstag im Monat zwischen 17:00 und 18:00 Uhr bei Radio Z auf der 95,8 MHz ausgestrahlt. In den Sendungen berichten sie über Fluchtgründe und -erfahrungen und ihr schwieriges Leben hier, aber auch über ihre Erwartungen, Perspektiven und Wünsche. Zusammen mit Radio Z Redakteur*innen produzieren sie eine einstündige Sendung. "Borderless Broadcast" ist ihr Sprachrohr, ihr Ort der gemeinsamen Diskussion, des Erfahrungsaustausch und der Vernetzung.

Die Zusammenarbeit im Projekt "Beyond Borders" soll für junge Geflüchtete und Migrant*innen bisher noch nicht genutzte Möglichkeiten der kulturellen Partizipation eröffnen und das soziale Miteinander fördern. In mehrsprachigen Workshops werden Grundkenntnisse in journalistischen Formaten, digitalen Audioschnitt, Studiotechnik und Medienrecht vermittelt. In verschieden Einrichtungen der Flüchtlingshilfe stellt die offene Projektgruppe "Beyond Borders" vor, wirbt Neueinsteiger*innen und vernetzt sich.

 

Gefördert durch die Bürgerstiftung Nürnberg

Ein Teil des Projekts wird aus dem Solidaritätsfonds der Hans-Böckler-Stiftung finanziert.