Radio Z gratuliert dem Fürther Songpoeten-Duo RAINER REIHER

 

Die Redaktion der Lokalen Leidenschaften, Knotenpunkt der mittelfränkischen Musikszene bei Radio Z, verleiht jedes Jahr an die vielversprechendste Nachwuchsband der Region den STROBOSKOP-Wanderpokal. In der Nachfolge von Künstlern wie Bird Berlin, Smokestack Lightnin´ oder den Shiny Gnomes wird am 19. Oktober 2017 das Songpoeten-Duo Rainer Reiher geehrt. Passend zum 30. Geburtstag von Radio Z dieses Jahr sind Basti Birk und Jakob Heeren die 30. Preisträger! Radio Z und die Lokalen Leidenschaften gratulieren herzlich!

Die Fürther erschaffen mit ihren entschleunigten, minimalistischen Folksongs den perfekten Soundtrack für lauwarme Sommernächte auf einer Luftmatratze mitten im See, aus der langsam die Luft entweicht. Oder Spaziergänge durch den Herbstwald, bei dem unaufhaltsam die Nässe durch Socken und Schnurrbart dringt. Schneemannbauen ohne Handschuhe. Immer lauern Schmerz und Melancholie im Hintergrund, immer werden sie von einem überzeugten „ABER DAS WAR ES WERT!“ sanft weggelächelt. Feinfühlig, ohne Kitsch und Sentimentalität; ruhig, ohne Langeweile ist der sanfte LoFi-Pop/Weirdo-Folk von Rainer Reiher der perfekte Soundtrack für das erste Glas Rotwein nach einem vollgestopften Tag. Auf mittlerweile drei Veröffentlichungen haben Rainer Reiher ihre Songs festgepresst, live sind sie am 28.10. auf dem Nürnberg.pop-Festival und am 20.01.18 auf dem Radio Z-Winterfest im K4 zu sehen.

Den STROBOSKOP-Wanderpokal haben die Musikredakteure Andreas Basner und Lisa Hübner als Anschubmotivation für junge MusikerInnen am Anfang ihrer musikalischen Karriere erschaffen. Erschaffen übrigens im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Pokal wird alljährlich von Andreas Basner höchstselbst mit eigenen Händen für jede Band gebastelt.

Neben einer ganzen Stunde Sendezeit auf Radio Z 95,8 MHz für die Gewinner am 19.10.17 ab 17 Uhr, bei dem der Preis offiziell überreicht wurde, werden Rainer Reiher beim Radio Z Winterfest am 20.01.2018 im K4 Nürnberg ein Gastspiel geben.


HINTERGRUND

Die Lokalen Leidenschaften auf Radio Z
Jeden Donnerstag schaffen Musikredakteurin Lisa Hübner und Musikredakteur Andreas Basner auf Radio Z in der Sendung „Lokale Leidenschaften“ über alle Genregrenzen hinweg eine Plattform für Musik aus der Metropolregion. Von 20 bis 21 Uhr sind allwöchentlich pro Sendung zwei Bands live im Studio, um ihre Musik vorzustellen. Bei der großen Vielfalt an etablierten regionalen Bands plus Sondersendungen zu Festivals in der Region bedeutet das inzwischen: Mehr als 100 Bands auf der Warteliste, mehr als 3 Monate im Voraus ausgebucht!

Der Nachwuchspreis der Lokalen Leidenschaften & von Radio Z: Der STROBOSKOP-Wanderpokal!
Was unterscheidet diesen Wanderpokal von anderen Nachwuchspreisen? Aus allen Bands (bis zu 100 pro Jahr!) wählen Andreas und Lisa diejenigen aus, die nicht nur musikalisch, sondern auch in Vorbereitung, Umgang mit der Sendezeit, persönlicher Präsentation und Engagement am meisten überzeugt haben. Zusammen mit der Musikredaktion von Radio Z werden aus den Finalisten dann die GewinnerInnen ausgewählt, die den Nachwuchspreis der Lokalen Leidenschaften, den STROBOSKOP-Wanderpokal, erhalten. Und neben einer ganzen Stunde Sendezeit für die
GewinnerInnen spendiert Radio Z einen der begehrten Auftritte auf dem Radio-Z Winterfest am 20. Januar 2018 im K4 Kulturzentrum in Nürnberg!

2017 geht dieser Pokal an das Singer/Songwriter-Duo Rainer Reiher aus Fürth. Auf Empfehlung des bekannten Fürther Musikers, Plattenladenbesitzers und Konzertveranstalters Marti Mäkkelä lud die Redaktion der Lokalen Leidenschaften Rainer Reiher 2016 das erste Mal ins Studio ein und befand, dass die beiden jungen Männer alle Vorschusslorbeeren völlig zu Recht bekommen hatten. Sauber und detailverliebt geschriebene Songs, zwei Stimmen, die zwischen Gitarre, Charango, E-Piano und Mundharmonika eine zeitlose, seelenstreichelnde Gelassenheit entfalten. Spätestens bei ihrem Auftritt am
Radio Z Weihnachtswahnsinn Ende 2016 in der Musikzentrale Nürnberg, der gemeinsamen Weihnachtsfeier der Lokalen Leidenschaften und den RadioGays, überzeugten Rainer Reiher dann den Rest der Radio Z-Jury.

Rainer Reiher sind die 30. Preisträger des Stroboskop-Wanderpokals:
Seit nunmehr vier Jahren verleihen die Lokalen Leidenschaften in unregelmäßigen Abständen den STROBOSKOP-Wanderpokal auch rückwirkend an verdiente Bands aus der Metropol-Region, die ihn damals eigentlich schon hätten bekommen müssen. Deren Schaffen und Geschichte wird dann im Rahmen einer Sondersendung gemeinsam mit den MusikerInnen eine Stunde lang in den Lokalen Leidenschaften beleuchtet. So baut sich nach und nach ein Archiv der modernen Musikgeschichte der Region auf. PreisträgerInnen sind u.a. Ihre Kinder, Smokestack Lightnin‘, Throw That Beat In The Garbage Can, Lena Dobler u.v.a.m.

Die Lokalen Leidenschaften – was war das noch mal genau?
Die Lokalen Leidenschaften passen in kein Konzept, sie sind ein Konzept. Die Lokalen Leidenschaften sind: Musik von aufstrebenden Schülerbands, lokal tourenden Singer-/Songwritern, nationalen Größen aus Mittelfranken und Umgebung bis hin zu international bekannten Größen. Konzertempfehlungen aus den Schul- und Jugendzentren und kommunalen Einrichtungen genauso wie von Veranstaltern und Vereinen. Über Genregrenzen hinweg, vom fränkischen Mundartkünstler und Heimatschlager über Indie- und christlichen Rock bis zu Heavy Metal und Drone. Musik, zur Verfügung gestellt von den KünstlerInnen, ausgewählt von RedakteurInnen, vom Demo bis zur perfekten Studioproduktion. Die Lokalen Leidenschaften schaffen für Partner aus Presse und Veranstaltern eine Plattform, auf der Ideen und Aktionen der lokalen Musikszene anerkannt werden. Sie sind ein Forum, das die lokale Musikszene genreübergreifend ins Rampenlicht bringt. Ein Multiplikator, publiziert über Radio-Sendungen im Großraum, weltweit per Internet-Stream, Facebook, YouTube, den Veranstaltungen "Live aus der MUZ" und CD Release-Partys.

Die Lokalen Leidenschaften werden von der Musikredakteurin Lisa Hübner und dem Musikredakteur Andreas Basner redaktionell bearbeitet und produziert. Hauptbestandteil ihrer Arbeit sind die wöchentlich ausgestrahlten Lokalen Leidenschaften (jeden Donnerstag, 20-21 Uhr). In einer Stunde Live-Sendung werden NachwuchskünstlerInnen aus der Metropolregion vorgestellt und ins Studio eingeladen. Es werden Konzerttipps gegeben,
Gästelistenplätze und CDs angeboten und News aus der lokalen Musikszene präsentiert.

Die Lokalen Leidenschaften übernehmen besondere medienpädagogische Verantwortung, indem sie das Engagement junger KünstlerInnen unter Berücksichtigung zielgruppenspezifischer Anforderungen professionell und qualifiziert begleiten. Sie informieren über die nötigen Voraussetzungen für eine Aktivität als MusikerIn/Band oder für ein Engagement im Kulturbereich (Radio) ebenso wie über Unterstützungsangebote für junge KünstlerInnen.
Die RedakteurInnen geben Tipps, wie man sich auf eine Sendung vorbereitet und als Musikschaffende bei einem Interview live on air professionell agiert. Weiterhin berät das Redaktionsteam die jungen KünstlerInnen, wie sie einen solchen Auftritt für sich gewinnbringend nachbereiten. Was war gut, was hätte wie besser gemacht werden können und wie können Aufzeichnungen oder Wiederholungen der Sendung für die eigene Pressearbeit genutzt werden, sind gängige Fragestellungen. Besprochen wird ebenfalls, wie es für die Bands weitergehen kann, wo es Konzerte gibt und wie sie sich dafür bewerben können. Oft nachgefragt wird außerdem, was bei anderen Medienformaten erwartet wird und wie sich die KünstlerInnen darauf professionell vorbereiten können. Durch die multiplikatorische Wirkung sowohl der Radiosendung, der medialen Weiterverbreitung als und der privaten Weitergabe von Information entwickelt sich insgesamt eine nachhaltige Professionalisierung der Szene in Bezug auf den Umgang mit Medien. Weiter können in Diskussionen mit MusikerInnen, VeranstalterInnen, LabelmacherInnen sowie VertreterInnen von Initiativen, lokalen Jugendverbänden, Medien und Politik über die Situation der Szene konkrete Forderungen und Missstände kommuniziert und Lösungsansätze besprochen werden.

Die Lokalen Leidenschaften. Immer am Donnerstag sowie am 2. & 3. Montag im Monat. Immer um 20 Uhr. Immer auf Radio Z 95.8MHz. Außerdem im Kabelnetz der Metropolregion, auf DAB+ und im Netz als Stream unter www.radio-z.net. Wiederholungen der einzelnen Sendungen jeweils am darauf folgenden Tag der Erstausstrahlung (Freitags und Dienstags) um 13 Uhr auf DAB+ und unter www.radio-z.net. Mehr Informationen zum Programm unter leidenschaften.radio-z.net.